ArtikelbildDie besten Apps für Makler: Digitale Hilfen für den Arbeits­alltag

Als Immobilien­makler haben Sie täglich zahllose Aufgaben von der Objekt­ver­messung bis zur Gestaltung anspre­chender Exposés zu erledigen. Mit zeitge­mäßen Apps für Ihr Smart­phone oder Tablet lassen sich viele Prozesse deutlich schneller und effek­tiver erledigen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die besten Apps für Makler, auf die Sie schon bald in Ihrem Arbeits­alltag nicht mehr verzichten möchten.

1. WeTransfer und Immo-Docs: Alle relevanten Dokumente sicher verwalten

Die besten Apps für Makler helfen Ihnen, im stres­sigen Arbeits­alltag Zeit einzu­sparen und stets den Überblick über sämtliche Projekte und Dokumente zu behalten. Für den schnellen Daten­aus­tausch zwischen den PCs in Ihrem Büro und mobilen Geräten sind WeTransfer oder Dropbox unerlässlich. Machen Sie mit diesen Apps selbst größte Daten­mengen sofort verfügbar und greifen Sie auf diese ortsun­ab­hängig zu.

Mit einer klaren Verzeich­nis­struktur legen Sie für jeden Kunden und jedes Projekt eigene Ordner an. In diesen finden von der Selbst­aus­kunft der Mieter bis zu Überga­be­pro­to­kollen alle relevanten Dokumente Platz. Wenn Ihnen die reine Verwaltung wichtiger als der schnell Daten­transfer ist, ist die kostenlose App Immo-Docs einen Download wert.

2. MagicPlan: Präzises Maßnehmen und Grund­risse erstellen

Ein präzise vermes­sener Grundriss darf in keinem Exposé eines Objektes fehlen. Das Maßnehmen mit dem Smart­phone und die anschlie­ßende Erstellung digitaler Grund­risse ist mit der App MagicPlan mühelos möglich, sofern das Gerät mit einem Gyroskop­sensor ausge­stattet ist.

Stellen Sie sich in diesem Fall einfach in die Mitte des zu vermes­senden Raumes und erfassen Sie über eine 360-Grad-Drehung sämtliche Maße. Hiernach erstellt die App automa­tisch den Grundriss des jewei­ligen Zimmers. Auch das Vermessen einzelner Objekte im Raum ist möglich, beispiels­weise mit Apps wie MyMea­sures. Je nach App und Wohnobjekt stellen die Messwerte lediglich eine grobe Orien­tierung dar, tradi­tio­nelle Messme­thoden sind somit weiterhin gefragt.

3. Adobe Photoshop Express: Fotos mit wenigen Klicks bearbeiten

Ob zum Zusam­men­führen einzelner digitaler Grund­risse oder für die Nachbe­ar­beitung von Fotos – ein Bildbe­ar­bei­tungs­pro­gramm ist für jeden Makler unver­zichtbar. Schließlich entstehen nicht alle Aufnahmen bei besten Licht­ver­hält­nissen. Oder eine Aufwertung des Bildma­te­rials für eine aussichts­rei­chere Vermarktung ist gewünscht.

Die besten Apps für Makler, die oft sogar über nützliche Vorlagen verfügen, sind Adobe Photoshop Express und Snapseed. Die für iOS und Android verfüg­baren Programme ermög­lichen eine unkom­pli­zierte Bearbeitung von Fotos aller Art. Verändern Sie Helligkeit und Kontrast des Bildes oder entfernen Sie mit der Stempel­funktion unerwünschte Objekte im Bild. Ein Blick auf das genaue Funkti­ons­spektrum der Foto-Apps vor dem Download ist zu empfehlen.

4. Trello & Todoist: Projekte einfach planen und abwickeln

Als erfolg­reicher Makler betreuen Sie parallel eine Vielzahl von Kunden und Objekten, stets mit einem unter­schied­lichen Fortschritt im Kaufs- oder Verkaufs­prozess. Die Erstellung von Plänen und To-Do-Listen, abgestimmt auf das jeweilige Projekt, ist essen­ziell, um den Überblick zu behalten und Arbeiten koordi­niert durch­zu­führen.

Für die geregelte Abwicklung Ihrer Projekte gehören das Abarbeiten von Listen oder die Einteilung von Arbeits­pro­zessen nach dem zeitge­mäßen Kanban-Prinzip zu den wichtigsten Ansätzen. In ersterem Fall ist die App Todoist eine attraktive Wahl, für Kenner der Kanban-Methode sind Programme wie Trello die besten Apps für projekt­be­zogene Arbeits­weise.

5. Google Hangouts & Co.: Virtuelle Besich­ti­gungen leicht gemacht

Besonders zeitraubend im Makler-Alltag ist das Vereinbaren und Durch­führen von Besich­ti­gungs­ter­minen. Sagen dann noch einzelne Inter­es­senten ab, sind Ihre Fahrzeiten und Mühen vollkommen umsonst inves­tiert. Für größere Projekte mit vielen Inter­es­senten sind virtuelle Besich­ti­gungen von Häusern oder Wohnungen deshalb eine sinnvolle und effektive Alter­native.

Für eine digitale Begehung in Echtzeit stehen verschiedene leistungs­fähige Apps zur Auswahl. Klassiker wie Google Hangouts oder Skype werden durch Spezi­al­lö­sungen wie Immo-Live ergänzt. Beachten Sie gerade bei häufigem Einsatz solcher Apps, dass Ihr gewählter Mobil­funk­tarif ein hohes Daten­vo­lumen aufweist und die Bandbreite für das mobile Streaming ausreicht.