Essen-Bredeney

Wohnen auf höchstem Niveau zeichnet Essen-Bredeney aus. Dieser Stadtteil liegt im Süden von Essen und ist mit 11.000 Einwohnern ein sehr beliebter, jedoch auch teurer Stadtteil.
Die südliche Grenze bildet der Balde­neysee. An dessen nördlichen Ufer befindet sich der Stadtwald Bredeney und mitten im Wald die Villa Hügel mit Park. Nördlich der Villa Hügel ist die Siedlung Branden­busch gelegen. Hier haben die Angestellten der Familie Krupp gewohnt. Einige alte Sicht­fach­werk­häuser sind erhalten und stehen unter Denkmal­schutz.

Bildung in Bredeney

Essen-Bredeney bietet seinen Einwohnern ein ausge­wähltes Angebot an Bildungs­ein­rich­tungen. Ein deutsch-franzö­si­scher Kinder­garten, zwei evange­lische und ein katho­li­scher Kinder­garten sind dort einge­richtet. Ebenfalls zwei Grund­schulen, die Graf-Spee- und die Meisenburg-Grund­schule, gibt es Bredeney. Dazu kommen zwei Gymnasien, das Gymnasium Grashof und die Goethe­schule.

Infra­struktur

Die Bundes­straße 224 führt durch den Stadtteil hindurch und es besteht ein direkter Anschluss an die A 52. Für Pendler ist dies natürlich sehr günstig. Die beiden Straßen­linien 107 und 108 sorgen für den Anschluss an den ÖPNV. Dazu fahren die Buslinien 142, 169 und 194 durch Bredeney. Auch nachts ist Bredeney erreichbar. Die drei Nacht­ex­press-Buslinien NE8, NE9 und NE13 fahren ebenfalls durch Bredeney.

Gehobene Preise in Bredeney

Exklu­si­vität wird in Bredeney gelebt und dies macht sich auch bei den Immobi­li­en­preisen bemerkbar. In Bredeney zu leben hat seinen Preis, aber dafür bekommen seine Einwohner auch höchste Lebens­qua­lität geboten und fühlen sich rundum wohl.