Wie werde ich Immobilienmakler

Du möchtest dich beruflich verändern und in eine neue und erfolgreiche Zukunft durchstarten? Schon daran gedacht, Immobilienmakler zu werden? Immerhin zählt die Immobilienbranche zu den stetig wachsenden Branchen und bietet neuen Talenten die Chance, mit Vollgas in die Zukunft zu starten. Mit unserer praxisbezogenen Ausbildung und dem durchdachten Konzept von "Mein Makler" ist es gar nicht so schwer, Immobilienmakler zu werden. Denn wir unterstützen deinen erfolgreichen Start in einen neuen beruflichen Lebensabschnitt.

Was zählt zu den Aufgaben eines Immobilienmaklers

Als Immobilienmakler erwartet dich ein abwechslungsreiches und spannendes Betätigungsfeld. Du begleitest deine Kunden über den gesamten Entscheidungsprozess von der ersten Präsentation einer Immobilie bis zum Vertragsabschluss. Besonders wichtig ist dabei die enge Zusammenarbeit des Maklers mit dem Verkäufer oder Vermieter und den potenziellen Käufern oder Mietern einer Immobilie.

Wer früher Immobilienmakler werden wollte, konzentrierte sich vorwiegend auf die Vermarktung des Objekts über Anzeigen, vereinbarte Besichtigungstermine und damit verbundene Preisverhandlungen. Immobilienmakler von heute sind Experten für den Immobilienmarkt und erkennen frühzeitig den Markt, beeinflussende Trends wie die Nachfrage nach bestimmten Objekten oder die allgemeine Preisentwicklung. Sie erstellen aussagekräftige und professionelle Exposés, vermarkten unterschiedlichste Immobilien, kümmern sich um rechtliche und vertragliche Belange und unterstützen bei der Finanzierung eines Objekts. Oft übernimmt der Makler sogar die komplette Objektverwaltung.

Wie du siehst, lohnt sich dein Wunsch, Immobilienmakler zu werden. Denn der Beruf bietet ein breites Spektrum an Aufgabenbereichen mit großem Potenzial zur Spezialisierung und deiner Entwicklung zum Experten in bestimmten Bereichen.

Immobilienmakler ein Beruf mit Perspektiven
Aufgaben eines Immobilienmaklers

Immobilienmakler werden – die Voraussetzungen

Willst du Immobilienmakler werden, sind aus gesetzlicher Sicht keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Denn da es sich um eine nicht geschützte Berufsbezeichnung handelt, sind weder Ausbildung noch Studium nötig. Es bleibt allein dir überlassen, wie du dir das nötige Wissen aneignest. Trotzdem sind gewisse Voraussetzungen zu erfüllen. Dazu zählt der Gewerbeschein nach § 34 C der Gewerbeordnung, den die kommunale Verwaltungsbehörde ausstellt. In unserem Beitrag » Immobilienmakler Voraussetzung findest du alle erforderlichen Informationen.

Als Makler erhältst du von deinen Kunden einen Vertrauensvorschuss in vielen Bereichen, der früher von schwarzen Schafen der Branche ausgenutzt wurde. Daher ist der Gesetzgeber bemüht, regulierend entgegenzuwirken. Möchtest du Immobilienmakler werden, ist aus gesetzlicher Sicht zwar keine spezielle Ausbildung erforderlich, allerdings ist die Zulassung als Immobilienmakler erlaubnispflichtig. Dies bedeutet, dass du deine Zuverlässigkeit und geordnete Vermögensverhältnisse nachweisen musst. Ergänzend darfst du in den letzten fünf Jahren nicht strafrechtlich verurteilt worden sein und benötigst ein polizeiliches Führungszeugnis zum Nachweis.

Entscheidest du dich, Immobilienmakler zu werden, überlässt es dir der Gesetzgeber, wann du dir welche Qualifikationen aneignest. Allerdings verpflichtet er dich dazu, innerhalb der ersten drei Jahre nach Aufnahme deiner Tätigkeit zum Besuch von mindestens 20 Stunden fachbezogener Fortbildung. Dies ist aus Expertensicht allerdings weit entfernt vom erforderlichen Minimum und für die Ausübung des Berufs keinesfalls ausreichend. Mindestens 120 Stunden sollte allein die Grundausbildung umfassen.

"Mit Mein Makler bin ich als Quereinsteiger im Immobiliengeschäft voll durchgestartet und habe mir den Traum von meinem eigenen Shop erfüllt. Unterstützung in der Vermarktung und ein wirkungsvolles Marketingkonzept haben mir zum Erfolg verholfen und es möglich gemacht, dass ich mittlerweile der bekannte Makler vor Ort bin und mir meine Kunden rundum vertrauen."

Immobilienmakler als Quereinsteiger

Immobilienmakler werden ist vor allem für Quereinsteiger unkompliziert. Denn durch das umfassende Ausbildungsangebot in verschiedensten Varianten steht eine große Bandbreite an Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl, die du problemlos nebenberuflich wahrnehmen kannst. Lehrgänge der IHK mit abschließender Zertifizierung stehen dabei genauso zur Wahl, wie ein Fernstudium oder Angebote mit Einzelseminaren an den Wochenenden.

Viele Quereinsteiger, die Immobilienmakler werden, profitieren von der bereits vorhandenen Lebens- und Berufserfahrung. Denn oft hilft dir das bisher erworbene berufliche Wissen bei deiner Tätigkeit als Makler und stellt eine solide Grundlage dar. Deine Lebenserfahrung und die damit verbundene soziale Kompetenz sind ein weiteres Plus. Immerhin bilden Soft Kills häufiger den Grundstein für den Erfolg im Beruf.

Entscheidest du dich für deinen erfolgreichen Werdegang gemeinsam mit "Mein Makler", erhältst du zusätzliche umfassende Unterstützung. Diese beginnt mit Praxiswissen aus erster Hand und reicht bis zum Marketing und persönlichem Coaching. Denn das bewährte "Mein Makler"- Lizenzkonzept orientiert sich an den Anforderungen von Quereinsteigern, die Immobilienmakler werden wollen. Interne Seminare und die unternehmenseigene Akademie fördern dich auf deinem erfolgreichen Weg zum Ziel.

Immobilienmakler - dein Traumberuf in jungen Jahren

Stehst du am Beginn deiner beruflichen Karriere und möchtest Immobilienmakler werden, bietet sich die Ausbildung zum Immobilienkaufmann oder zur Immobilienkauffrau an. Die Ausbildungsdauer des von der IHK anerkannten Lehrberufs beträgt drei Jahre. Im dritten Jahr spezialisierst du dich verpflichtend auf zwei weitere Themenschwerpunkte und baust auf diese Art bereits während der Ausbildung zusätzliches Expertenwissen auf.

Alternativ belegst du Studienfächer mit entsprechenden Themenschwerpunkten. So bieten Universitäten spezielle Studiengänge zur Immobilienwirtschaft an. Oder du konzentrierst dich im BWL-Studium auf den Schwerpunkt Grundstücks- und Wohnungswesen.

Unabhängig davon, ob du bereits in jungen Jahren Immobilienmakler werden möchtest und dich über eine entsprechende Ausbildung qualifizierst oder als Quereinsteiger am Wendepunkt deiner beruflichen Karriere stehst: Eine fundierte Aus- und Weiterbildung ist die Grundvoraussetzung dafür, ein erfolgreicher Immobilienmakler zu werden.

Immobilienmakler - Tramberuf in jungen Jahren

Deine berufliche Chancen

Als Immobilienmakler hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Du arbeitest absolut unabhängig oder du profitierst von den Vorteilen eines Lizenz-Systems. Als unabhängiger Makler bist du in deiner Gestaltungsfreiheit in keiner Weise eingeschränkt, verzichtest jedoch auf die Vorteile der professionellen Unterstützung einer bekannten und auf dem Markt etablierten Marke in allen Bereichen. Vor allem der Vertrauensvorschuss, den eine im Markt etablierte Marke bei potenziellen Kunden weckt, ist häufig ein wichtiges Element für beruflichen Erfolg. Wobei hochkarätige Lizenz-Systeme noch zahlreiche andere Vorteile bieten.

Entscheidest du dich für die Unabhängigkeit, führst du dein Unternehmen ohne weitere Hilfestellung von außen und bist ausschließlich auf deine eigene Expertise angewiesen. Dies erfordert vor allem in den ersten Jahren enormes Durchhaltevermögen, um dich gegen Mitbewerber durchzusetzen und dich auf dem Markt erfolgreich zu etablieren.

berufliche Chancen

Selbstständiger Immobilienmakler mit Lizenzvertrag

Ist die Zusammenarbeit mit einem Lizenz-Unternehmen wie "Mein Makler" für dich die erste Wahl auf dem Weg zum Erfolg, profitierst du von zahlreichen Vorteilen. Diese sind nicht nur zu Beginn, sondern noch nach mehreren Jahren der Zusammenarbeit nachhaltig wirksam.

Erfolgreicher Immobilienmakler werden - mit den Vorteilen eines Lizenz-Konzepts.

  • Du übernimmst ein erfolgreiches Corporate Design.
  • Die Marke des Lizenzgebers ist auf dem Markt etabliert.
  • Der Bekanntheitsgrad der Marke fördert das Vertrauen in dich als Immobilienmakler.
  • Dein Unternehmen wird unter dem Dach der Marke offiziell präsentiert.
  • Intensive standortübergreifende Zusammenarbeit.
  • Lizenzgeber sichern die hochwertige Weiterbildung ihrer Lizenznehmer.
  • Das Marketingkonzept ist erfolgreich erprobt und orientiert sich an deinen Zielen.

Dies ist nur eine Auswahl der zahlreichen Vorteile, die Lizenz-Konzepte bieten, um dich dabei zu unterstützen, ein erfolgreicher Immobilienmakler zu werden.

Was verdient ein Immobilienmakler

In keinem Beruf ist das Einkommen so schwer einzuschätzen wie bei einem selbstständigen Immobilienmakler. Dies liegt vor allem an den zahlreichen Einflussfaktoren. Neben der Anzahl verfügbarer Immobilien für Vermietung oder Verkauf beeinflussen die regional üblichen Immobilien und Miet-Preise sowie die Einkommensstruktur im Einzugsgebiet das tatsächliche Einkommen. So wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit als etablierter Immobilienmakler am Bodensee andere Erträge erwirtschaften als in einer ländlichen Region im Osten.

Allerdings sind Informationen zum möglichen Einkommen ein wichtiges Entscheidungskriterium dafür, ob du Immobilienmakler werden möchtest. Daher findest du in unserem Beitrag » Immobilienmakler Gehalt detaillierte Informationen zu diesem wichtigen Thema.

Entscheidest du dich, Immobilienmakler zu werden, profitiere von den Vorteilen eines bewährten Lizenz-Konzepts wie das von "Mein Makler" und werde ebenfalls ein Teil des erfolgreichen Netzwerks. Denn "Mein Makler" unterstützt dich auf deinem Weg zum Erfolg mit erprobten Konzepten und den durchdachten Marketing-Strategien einer im Markt etablieren Marke, der die Kunden vertrauen.