Bochum Innen­stadt

Im Zentrum Bochums liegt die Innen­stadt. Ca. 17.000 Menschen leben in der City, die zum Stadt­bezirk Bochum Mitte gehört und sich in die Ortsteile Südin­nen­stadt, Gleis­dreieck und Krupp­werke aufteilt. Die Postleitzahl für die Innen­stadt ist 44787. Die innere City wird vom Ring einge­schlossen, den zusam­men­hän­genden Straßen Nord-, West-, Süd- und Ostring. Von hier aus gelangt man schnell an alle Ausfall­straßen.

Erst shoppen, dann in die Bar

Der Bereich der inneren City ist vorwiegend als Fußgän­gerzone gestaltet. Hier findet man an der Kortums­traße und den umgebenden Straßen zahlreiche Einkaufs­mög­lich­keiten aller Art. Zwei Einkaufs­zentren und mehrere Kaufhäuser ergänzen die vielen kleinen Einzel­händler. Auch Cafés, Imbisse und Restau­rants bieten ein abwechs­lungs­reiches Angebot. Eine noch größere Auswahl an Restau­rants und Bars eröffnet sich im Bermuda3eck, dem überre­gional bekannten Kneipen­viertel. Hier ist für jeden etwas dabei, ob klassische Kneipe, moderne Bar, Karaoke oder Kino. Mehrere Disko­theken sind direkt im Bermuda3eck angesiedelt und bieten Feier­lus­tigen und Nacht­schwärmern ein vielfäl­tiges Programm. Durch zahlreiche Parkhäuser und eine hervor­ra­gende Anbindung ziehen die Innen­stadt und das Bermuda3eck zahlreiche Besucher an.

Musik, Erholung und Kultur

Das Anneliese Brost Musik­forum ist ein markanter Punkt am Rande des Bermuda3ecks. Das Ende 2016 eröffnete Gebäude ist archi­tek­to­nisch einzig­artig, die ehemalige St. Marien Kirche wurde in das Bauwerk integriert und dient als Foyer. Das neue Zuhause der Bochumer Sympho­niker bietet ein schönes Programm für alle Musik­freunde. Die Jahrhun­dert­halle im Westpark ist eine wichtige Kultur­stätte, zahlreiche Veran­stal­tungen werden hier ausge­richtet. Der Westpark ist ein attrak­tives Naherho­lungs­gebiet, das im Sommer mit einem Mix aus Natur und Indus­trie­kultur viele Besucher anlockt. Der an der Grenze zu Grumme liegende Stadtpark wurde 1876 im Stil eines engli­schen Gartens angelegt. Mit seinen großen Teichen, dem Bismarckturm und dem Rosen­garten bietet er ein abwechs­lungs­reiches Angebot. Der angren­zende Tierpark ist klein aber fein. Zahlreiche Arten können hier bewundert werden. Mit Strei­chelzoo und zoolo­gi­schem Bewegungs­spiel­platz ist der Tierpark bei Kindern sehr beliebt. In der unmit­tel­baren Nähe befinden sich außerdem das Plane­tarium und das Kunst­museum, in dem abwechs­lungs­reiche Vorfüh­rungen und Ausstel­lungen angeboten werden. Das Bergbau­museum Bochum bietet einen hervor­ra­genden Einblick in die Bergbau­ge­schichte der Region. Zusätzlich finden Sie hier die 60 Meter hohe Aussichts­plattform auf dem Förderturm sowie das Anschau­ungs­bergwerk in 15-20 Meter Tiefe.

Bochum lebt

Mit Bochum Total startet die Saison. Jedes Jahr im Juli wird die Innen­stadt für vier Tage zu einem riesigen Open-Air-Festi­val­ge­lände. Zahlreiche Bühnen und Stände sind quer über die Innen­stadt verteilt. Bei dem kosten­losen Festival werden vor allem junge und unbekanntere Künstler jeglichen Genres präsen­tiert, aber auch große Namen bestimmen das Programm. Anfang August folgt das nächste Highlight, ‚Bochum Kulina­risch‘, für das sich der Bongard-Boulevard in der Innen­stadt über einige Tage in ein Freiluft­re­staurant verwandelt. Gastro­nomen aus Bochum, Hattingen und Witten bieten an ihren Ständen ein vielsei­tiges Speisen- und Geträn­ke­an­gebot. Ebenfalls im August eröffnet die Ruhrtri­ennale ihr Programm. Zahlreiche Kultur­angebote, wie Schau­spiel, Musik­theater, Tanz und Kunst werden über anderthalb Monate in vielen Indus­trie­kul­tur­stätten des Ruhrge­biets präsen­tiert. Das Zentrum bildet jedes Jahr die Jahrhun­dert­halle in Bochum. Im September schließt der Bochumer Musik­sommer die Freiluft­saison ab. Auf mehreren Bühnen präsen­tieren inter­na­tionale Künstler an einem Wochenende ein einzig­ar­tiges Musik- und Kultur­pro­gramm. Begleitet wird die Veran­staltung durch ein Winzerfest. Der Weihnachts­markt in Bochum ist jedes Jahr ein Highlight. Die gesamte Innen­stadt verwandelt sich in ein Meer aus Ständen. Neben klassi­schen Angeboten gibt es auch einen Mittel­al­ter­markt. Viele Attrak­tionen für Jung und Alt machen den Weihnachts­markt immer wieder zu einem Erlebnis. Darüber hinaus findet mehrmals im Jahr ein Street Food Markt auf dem Gelände der Privat­brauerei Moritz Fiege statt, der ein vielfäl­tiges kulina­ri­sches Angebot präsen­tiert.

Unter­nehmen und Verwaltung

Die gute Lage in der Innen­stadt zieht viele kommunale und amtliche Einrich­tungen an, aber auch verschiedene Dienst­leister. Unter anderem das Rathaus, das Arbeits- und Landge­richt, die IHK Mittleres Ruhrgebiet und die Stadt­werke Bochum haben sich hier nieder­ge­lassen. Das Europahaus, ein großes Facharzt­zentrum, befindet sich direkt gegenüber dem Haupt­bahnhof. Ebenfalls in der Innen­stadt ansässig ist die Privat­brauerei Moritz Fiege, deren Erzeug­nisse sich nicht nur in Bochum großer Beliebtheit erfreuen.

Zahlen und Preise

4 km² umfassen die beiden Teile Gleis­dreieck und Südin­nen­stadt. Obwohl sie zwei der kleinsten Ortsteile von Bochum sind, leben hier 26.234 Menschen. Mit 7.263 Personen im Gleis­dreieck und über 6.300 Personen in der Südin­nen­stadt sind es die dichtesten bevöl­kerten Stadt­teile von Bochum.