Essen Überruhr-Holthausen

Der Essener Stadtteil Überruhr-Holthausen liegt im Südosten. Er zeichnet sich durch seine hügelige Lage aus, die für eine weite und schöne Aussicht sorgt. Nachbar­stadt­teile von Essen-Holthausen sind im Norden Steele, im Osten Horst und Burgal­tendorf, im Süden Byfang und im Westen Relling­hausen. In diesem mit 8.400 Einwohnern eher kleinerem Stadtteil von Essen lebt man umgeben von Wald und Grün. Im Laufe der Jahre hat Überruhr-Holthausen einen Wandel von einer Bauern­schaft hin zu einem Bergbau­standort hin zu einer Wohngegend mit echter Lebens­qua­lität durch­ge­macht.

Gemischte Bebauung in Überruhr-Holthausen

Man findet hier Ein- und Zweifa­mi­li­enhaus-Siedlungen mit netten Vorgärten vor, die für ein hübsches Äußeres sorgen. Ab den 50er Jahren wurde damit begonnen, Hochhäuser mit einem zweistel­ligen Geschoss­be­reich zu bauen. Diese stören etwas das Erschei­nungsbild von Überruhr-Holthausen.

Verkehrs­an­bindung und Einkaufs­mög­lich­keiten

Von diesem Essener Stadtteil aus haben Sie eine gute Verkehrs­an­bindung. Über die B224 ist der Anschluss an die Autobahnen A40 und A52 gegeben. Auch über den S-Bahn-Verkehr kommen Sie gut hin und her. Des Weiteren verfügt Überruhr-Holthausen über eine gute Anbindung zum Busli­ni­ennetz. Die Buslinien SB 15, 144, 166, 177, NE 4 und NE 6 der Ruhrbahn verkehren in diesem Essener Stadtteil.

Einkaufen in Holthausen

An Einkaufs­mög­lich­keiten findet man Geschäfte rund um den Roten Platz vor. Hier können Einkäufe für den täglichen Bedarf erledigt werden.

Bildungs­mög­lich­keiten in Essen-Überruhr

Trotz seiner eher kleinen Größe hat Überruhr-Holthausen ein breites Angebot an Schulen. Da wäre die im Jahre 2002 eröffnete Realschule Überruhr, die sich an der Überruhr­straße befindet. Sie ist übrigens die jüngste Schule in Essen. Außerdem können Eltern zwischen verschie­denen Grund­schulen wählen. Zum einen wäre da die städtische Grund­schule Hinseler Schule, zum anderen gibt es die städtische Grund­schule an der Ecke Dellmannsweg/Klapperstraße, die den Namen Johann-Peter-Hebel-Schule trägt. Dann sind in Überruhr-Holthausen noch das Gymnasium Essen-Überruhr mit 1.100 Schülern und die katho­lische Suitbert-Schule im Hinseler Hof 124 ansässig.

Gut zu wissen

In Überruhr-Holthausen ist im Jahre 1961 die Friedens­ka­pelle der Heiligen Eucha­ristie an der Mönkhoff­straße erbaut worden. Es findet an jedem 1. Mai von allen Gemeinden Überruhrs eine stern­förmige Prozession zu dieser Kapelle hin statt. In diesem Essener Stadtteil ist ebenfalls die modernste Kirche in Essen behei­matet. Dies ist die St. Suitbert-Kirche, welche im Jahre 1964 erbaut wurde. Sie wurde von dem Archi­tekten Josef Lehmbrock in einem Stahl­beton-Schalenbau entworfen.

Sehens­wür­dig­keiten

Weiterhin sehenswert ist jedes Jahr der mit 10.000 Teilnehmern größte Sankt-Martinszug des Ruhrge­biets, der auch durch Überruhr-Holthausen zieht. Wen es ins Grüne zieht, ist im Ludwig-Kessing-Park richtig. Dieser ist nach dem Bergmann und Heimat­dichter Ludwig Kessing, welcher aus Überruhr-Holthausen stammt, benannt. Vom Park aus haben Sie einen wunder­baren Blick über das Ruhrtal.